Bauwerksprengungen

Sprengarbeiten - Bauwerksprengungen

Bauwerksprengungen

Wir führen Bauwerksprengungen an verschiedensten Gebäuden und Bauwerken durch. Bei größeren Objekten arbeiten wir hier mit einer uns bekannten Firma sehr erfolgreich zusammen. Hier können wir auf einen langjährigen Erfahrungsschatz zurück greifen. Einen kleinen Einblick über die bereits von uns gesprengten Objekten können Sie sich mit den Bildern die wir für Sie ausgewählt haben verschaffen.

Kaminsprengung an einer Produktionshalle

Hier wurde der an der Halle angebaute Kamin so gesprengt, daß dieser in den eng begrenzten Innenhof fiel. Wie auf dem Bild zu sehen, wurde das Gebäude nicht beschädigt.

Brückensprengung über einer Eisenbahnlinie


Hier musste die alte Betonbrücke so gesprengt werden, daß keine großen Betonstücke die Gleise beschädigen. Zeitfenster für die Sprengung, den Abtransport der Betonblöcke, und die wieder Inbetriebnahme der Strecke, war wegen des Zugverkehrs auf 6 Stunden limitiert.
Ihr Browser kann keine PNG dateien anzeigen
Bohrschema für die Sprengladung.

Sprengen eins Schleusenfundaments

Im Rahmen einer Hilfeleistung musste hier im Hochwassereinsatz im Müglitztal das im Bild unten längs ersichtliche Schleusenfundament mit ca. 20 m2 Beton gesprengt werden. Notwendig war dies um den Abfluß des Hochwassers durch die Verstopfte Schleuse zu erreichen.

Sprengung eines Hochsilos

Auf den Bildern sind die verschiedenen Arbeitschritte vor der Sprengung, so wie auch das Sprengergebins zu sehen. Das Silo Stand auf einer ca-1 m dicken Bodenplatte die nach unten, wie in den Bildern zu sehen, nur auf Betonstehern stand. Diese gingen über 2 Stockwerke bis in den Keller so das 2 Etagen mit Holzsteher unterbaut werden mussten. Herausforderung war, daß der Silo mit der Rückwand direkt an das im Hintergrund stehende Haus anbebaut war, und ca 25 m hoch war. Für das Fallbett standen bis zur nächsten Bebauung nur 30 m zur Vefügung. Deswegen wurde der Silo so gesprengt, daß er über den künstlichen Drehpunkt der Holzsteher erst etwas vom Nachbargebäude wegrutschte, und dann kurz kippte. Anhand der Bilder ist zu erkennen, das die Sprengung und der Fall des Silos wie geplant verliefen.
 

Kontaktaufnahme

TG - Chiemgau

Ansprechpartner: Graßl Thomas
(Staatlich geprüfter Sprengberechtigter und Technischer Fachwirt (HWK) im Schreinerhandwerk)

Baronfeld 1a
D - 83250 Marquartstein

Mobil: +49 (0) 171/194 2160
Tel: +49 (0) 8641/691 6831

Fax: +49 (0) 8641/691 6247